Galerie Kaiserbau

Nur noch wenige Tage bis zur Sprengung und alle Zeitungsartikel verfolgend, rückte das Gefühl immer näher. Ein Gefühl, als stünde eine Beerdigung bevor - oder eine Hinrichtung. Dieses Gefühl teilten wohl alle diejenigen mit mir, die Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre die wilden Partys im "Kaiserbau" miterlebten. All' die Verrücktheiten, die ich dort erleben durfte, all' die Menschen, die ich dort auf Partys kennenlernte ... ja, sogar Nächte, die wir in dieser Bauruine verbrachten ... am Feuer mit guter Musik ... Erinnerungen die wir dort an die Wände schrieben, Liebesschwüre ... Pläne, die wir dort schmiedeten ... Der "Kaiserbau" entwickelte sich zeitweilig zu einer Kultstätte. Die dort herrschende Athmosphäre zog einen fast magisch in den Bann. Für einige Menschen ein eher tragischer Anziehungspunkt, als sie sich von dem 19-stöckigen Gebäude in den Tod stürzten.

All' die Erinnerungen schienen für mich just in der Sekunde, als der "Kaiserbau" sich in eine riesige Staubwolke hüllte und sich dem Boden neigte, mit begraben zu werden.

Doch so ist es nicht. Die Erinnerungen werden bleiben und an ihnen werde ich festhalten, wie viele meiner Freunde aus der damaligen Zeit. Diese Galerie sei all' denen gewidmet, die gleich empfinden und die dem "Kaiserbau" eine Seele gaben. Eine Seele, die vielen verständnislosen Menschen nie zugänglich wurde.

Der Kaiserbau war für mich das Denkmal meiner Jugend.

A. W. H. 13. Mai 2001

  • Dem Kaiserbau in Troisdorf am Rotter See wurden inzwischen drei Ausstellungen (2002 -2004) gewidmet - Infos unter Presse ...
  • Fotoveröffentlichung in "Indispensable Eyesores" ... an anthropolgy of Undesired Buildings by Mélanie Marie von der Hoorn zum Thema "The Elimination of the Kaiserbau in Troisdorf" - ISBN 90-393-3967-8 (englischsprachig)
  • Foto-Dokumentation u. Interviewveröffentlichung im "focaal" (European Journal of Anthropology - Berghahn Journals New York & Oxford / ISSN 0920 1297) - über die Sprengung des Troisdorfer Kaiserbau
  • PATRIZIA - estatements magazin 02/2011 (Verlag: vmm wirtschaftsverlag gmbh & co. kg, Augsburg)
  • Dia-Show bei Youtube ...

"Kaiserbau mit Herz"

"Unendlichkeit?"

"Gesicht von oben"

"Lichtfleck"

 

"Fundstücke"

 

 

"Unsere Wand"

 

"..."

 

       
 
"Hotel Europa"

"Hotel Europa"

"Echt schräg"
 

 

 

 


 

 

Die Sprengung:

 

 

 

"Betonpracht"

" ... Noch 20 Minuten ..."

"Der Koloss von Troisdorf"

"... 08.00 Uhr"

"Die Erde bebt"

"Der Fall"

"Staubwolke"

"Betonplastik"

"The End"

 

 

 

 

Nach der Sprengung ...:

   

"Am Fuße ..."

"Lebenszellen"

"Eingeweide"

"Am Grabe ..."

"Menschen(ge)menge"

"Grafity(über)reste"

"Die Wand!"

" Lebenszellen2"

"Mit letzter Kraft?"

"Staub auf unseren Schuhen"

 

 

 

 

   
 
Zwei Monate nach der Sprengung:
   

"Überreste"

"Beseitigung"

"Andenken"

 
       
  Vierundvierzig Monate nach der Sprengung:    

"Zur Grabstätte"

"Die Grabstätte"

 

"Der letzte Wächter"

 

 

(c) Photos by Alex We Hillgemann 1998 ... 2005 / www.auge-und-ohr.de

Im Sinne des Urheberrechtgesetz verfügt lediglich der Fotograf (Urheber) über die alleinigen Nutzungs- und Verwertungsrechte seiner Fotografien! Eine "Entstellung" oder anderweitige Beeinträchtigung seiner Fotografien ist somit untersagt. Die Verwendung durch Dritte bedarf der Zustimmung des Fotografen!